31.07.2020 in Ortsverein

NORMA im Zimmerhof

 

Vorhabenbezogener Bebauungsplan“ Sondergebiet Einzelhandel Lebensmittel Mittlerer Flur“

 

Gerne stimmt die SPD-Fraktion dem Vorentwurf und der Durchführung der frühzeitigen Beteiligungen zu. Im Kommunalwahlkampf haben wir genau diese Idee in unserem Wahlprogramm für Zimmerhof vorgestellt. Die Verwaltung hat unseren Vorschlag nun präzisiert und wir freuen uns nun auf die Umsetzung.

31.07.2020 in Ortsverein

Erhöhung Kindergartengebühren, SPD-Antrag abgelehnt:

 

für mich und meine Fraktion ist dieser Tagesordnungspunkt zu diesem Zeitpunkt mehr als fraglich. In der letzten Sitzung haben wir Kindergartengebühren erlassen und heute sollen wir der Erhöhung von Kindergartengebühren zustimmen. Zwar eine moderate Erhöhung – aber trotzdem eine Erhöhung.

Eigentlich hätten wir dem Gemeinde- und Städtetag Baden-Württemberg und der 4 Kirchen Konferenz mehr Fingerspitzengefühl zugetraut. Am 29. Juni 2020 ist in den Kindergärten der Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen gestartet und mit Schreiben vom 01. Juli 2020 wird die Fortschreibung der Gemeinsamen Empfehlung der Kirchen und der Kommunalen Landesverbände zur Festsetzung der Elternbeiträge für das Kindergartenjahr 2020/2021 mitgeteilt. Ich muss schon sagen, hier wurde schnell reagiert.

Aber arbeiten in diesen Gremien keine Menschen, die Kinder im Kindergartenalter haben und somit nahe am Geschehen sind? Ist hier nicht bewusst, welche Probleme Eltern während der Schließung der Einrichtungen hatten.

Noch immer ist in vielen Betrieben Kurzarbeit angesagt, viele bangen um ihren Arbeitsplatz. In vielen Bereichen gibt es Erleichterungen und bei den Kleinsten wird eine Erhöhung der Gebühren vorgeschlagen.

Für uns ist dieses Vorgehen nur schwer nachvollziehbar und wir hätten uns eher gewünscht, dass dieses Jahr auf eine Erhöhung – besonders von Seiten der Verbände - verzichtet wird.

So bekommen wir als Gemeinderäte den schwarzen Peter zugeschoben. Wir müssen entscheiden und die Verwaltung muss unseren Beschluss umsetzen.

Gerade wir in der SPD tun uns mit Erhöhungen von Kindergartengebühren schwer, denn eigentlich ist es für uns Aufgabe des Landes – auch der Besuch des Kindergartens muss analog zur Schule kostenfrei sein.

Uns ist jedoch durchaus bewusst, dass wir als Kommune den kostenfreien Kindergarten nicht finanzieren können.

Die Elternbeiträge decken momentan rd. 16 % der Kosten, der Rest wird über unseren Haushalt und somit mit öffentlichen Mitteln finanziert. Ein kostenfreier Kindergartenbesuch bleibt vorerst Wunschdenken.

Wir haben lange über die vorliegende Gebührenerhöhung diskutiert und haben uns dazu entschlossen – zumindest ein kleines Zeichen in Richtung Eltern zu setzen.

Wir stellen den Antrag die Erhöhung der Gebühren im Ganztagesbereich auszusetzen.

In diesen Bereichen gibt es keine Empfehlung der Verbände und die Festlegung der Gebühren ist somit frei durch den Gemeinderat gestaltbar.

Viele denken warum dieser Vorschlag? Der Gemeinderat und die Verwaltung werden von der GPA angehalten, die Höhe der Gebühren und Beiträge im Auge zu behalten. Eine Nichtanpassung von Gebühren kann uns bei der Stellung von Zuschussanträgen negativ „angerechnet“ werden. Deshalb sind wir aufgefordert, den Empfehlungen der Verbände weit gehend zu folgen und im Ganztagesbereich sind wir frei von Vorgaben der Verbände.

Die restlichen Erhöhungen laut Vorlage tragen wir mit.

Eine kleine Bitte an die Verwaltung hätten wir noch. Vielleicht kann unser Unmut in Form eines Schreibens an die Verbände weitergeben werden. Wir werden die SPD- Landtagsabgeordneten entsprechend informieren.

Gundi Störner, für die SPD-Fraktion

Anmerkung: der Antrag wurde mit den Stimmen von CDU, FW und ÖDP abgelehnt.

16.07.2020 in Ortsverein

#imagine Grüne Stadt Leben in Bad Rappenau 2030

 

Mit seiner Serie 'Smart City' innerhalb unserer #imagine-Artikelreihe geht unser Beisitzer und Gemeinderat Michael Jung in den nächsten Tagen auf das fiktive Leben in Bad Rappenau 2030 ein. Im ersten Block ging es um die Smarte Verwaltung. In diesem Artikel beschäftigt er sich mit der Vision einer grünen Stadt.

Wir befinden uns in Bad Rappenau 2030, der smarten Zukunftsvision der Kur- und Bäderstadt. Das vernetzte Verkehrssystem sorgt für weniger Verkehr auf den Straßen und damit für eine bessere Luftqualität und weniger Lärm. Smarte, umweltschonende Gebäude verbrauchen wenig Energie, die sie zu einem Großteil über Photovoltaik auch noch selbst erzeugen. Und die smarten Bürger bilden das Herzstück der Stadt. Denn durch ihre aktive Teilhabe kann die intelligente Stadt ihr volles Potenzial entfalten.

Die Stadt ist nachhaltig! Das bedeutet, dass der Bedarf der aktuellen Generationen (z. B. nach Lebensmitteln oder Rohstoffen) erfüllt wird, ohne die Lebensbedingungen nachfolgender Generationen negativ zu beeinflussen. Es gilt das Motto: „Tue heute nichts, was du oder deine Kinder morgen bereuen.“

Für dieses Ziel wurde im Jahre 2020 vom Gemeinderat der Stadt ein Masterplan entworfen. Was wurde im Detail geregelt? Wie wurde das erreicht? Lassen Sie sich überraschen.

06.07.2020 in Ortsverein

"#imagine 2022: Familie und Homeoffice

 

Eines der größten Alltagsthemen für unzählige Menschen ist sicherlich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Gerade während der Corona-Pandemie mussten diese mit vielen einschneidenden Veränderungen umgehen, von der Betreuung in der Kita bis zur Umstellung auf der Arbeit. Aus der Sicht all dieser Mütter und Väter widmet sich unsere Schriftführerin Patrizia Härdtner in ihrem Artikel "#imagine 2022: Familie und Homeoffice" diesem Thema und zeigt eine mögliche positive Entwicklung auf. Ein Ausblick:

"Maria legt zufrieden ihr Headset zur Seite. Es ist 9.00 Uhr an einem Montagmorgen und sie hat ihre erste Telefonkonferenz gerade zu Ende gebracht. Lächelnd schaut sie sich in ihrem kleinen Arbeitszimmer mit den Familienfotos und bunten Bildern ihrer beiden Kinder um. Ihr Mann kommt herein und setzt sich an seinen Schreibtisch; er hat gerade die 3-jährige Mia zum Kindergarten gebracht.

29.06.2020 in Ortsverein

#imagine Automatisierung, Digitalisierung, Postwachstum

 

Wie könnte unsere Arbeitswelt im Jahr 2040 aussehen? Wie und mit welcher Einstellung werden wir gesellschaftlich Lösungen finden für die großen ökonomischen und ökologischen Herausforderungen der Zukunft? Diesen Fragen widmet sich im Zuge unserer Artikelreihe Johnny Spasiano aus Zimmerhof in seinem spannenden Gastbeitrag "Re-Gnose aus dem Jahr 2040: Automatisierung, Digitalisierung, Postwachstum." #imagine - Ein Ausblick:

„Wir schreiben das Jahr 2040. Sie können heute ausschlafen. Und das obwohl es erst Donnerstag ist. Die Arbeit? Hat sich auf eine 20-Stunden Woche beschränkt. Trotzdem müssen Sie sich keinerlei Sorgen um ihren Lebensunterhalt machen. Die Menschheit ist genauso produktiv, wie sie es vor 20 Jahren schon war, die Supermärkte sind immer noch gefüllt, alle bekommen, was sie benötigen. Der kleine aber feine Unterschied liegt darin, dass wir nun vor allem Maschinen, Programme und Algorithmen für uns arbeiten lassen. Und wir haben aufgehört zu versuchen es zu verhindern.

22.06.2020 in Ortsverein

#imagine Europe is key

 

Der vierte Artikel unserer #imagine-Reihe kommt als Gastbeitrag von Geoffrey Harant aus dem SPD Ortsverein Bad Wimpfen. In seinem Beitrag wirft er einen Blick auf Europa, die EU und wie die Corona-Pandemie deren Arbeit und Zusammenhalt beeinflussen könnte.

Europe is key - November 2022:

"Ein Franzose, ein Deutscher und ein Kroate treffen sich im in Vino. Eigentlich der Beginn eines schlechten Witzes, jedoch Realität im progressiven Europa des Jahres 2022. In einem angeregten Gespräch tauschen sich die Drei über die Corona-Pandemie aus.

17.06.2020 in Ortsverein

#imagine Smarte Verwaltung Leben in Bad Rappenau 2030

 

Mit seiner Serie 'Smart City' innerhalb unserer #imagine-Artikelreihe geht unser Beisitzer und Gemeinderat Michael Jung in den nächsten Tagen auf das Thema Digitalisierung ein. Wie könnte eine smarte und vernetzte Kommune, sowie der Bürgerservice in den nächsten Jahren aussehen?

 

Wir befinden uns in Bad Rappenau 2030, der smarten Zukunftsvision der Kur- und Bäderstadt. Die smarten Bürger bilden das Herzstück der Stadt. Denn nur durch ihre aktive Teilhabe kann die intelligente Stadt ihr volles Potenzial entfalten. Für das Ziel einer smarten Verwaltung wurde im Jahre 2020 vom Gemeinderat der Stadt ein Masterplan entworfen.

Was wurde im Detail geregelt? Wie wurde das erreicht? Lassen Sie sich überraschen.

19.05.2020 in Ortsverein

#imagine Feindbilder, Angst und Spaltung

 

In seinem Beitrag begibt sich unser Vorsitzender Jan Kulka ins Jahr 2021. Er zeigt auf, wie die Corona-Pandemie potenziell die kommende Bundestagswahl beeinflussen könnte und auch welche Rolle dabei rechtspopulistische Kräfte spielen könnten. Ein Zukunftsszenario, #imagine:

Feindbilder, Angst und Spaltung: Wie man eine Pandemie NICHT bewältigt.

 

"Bad Rappenau – 24. Oktober 2021. Es ist Wahltag. Der Gang zur Wahlurne an diesem Herbstsonntag ist anders als der vier Jahre zuvor. Neben den Wahlhelfer*innen dürfen maximal 10 Personen im Raum sein. Vor einigen Wochen wurde tatsächlich in Tübingen ein Impfstoff gegen das Coronavirus entdeckt, Herstellung und Lieferung laufen auf Hochtouren. Wissenschaftler*innen aller Nationen sind sich einig: Das Warten hat ein Ende, ja, die Pandemie hat ein Ende. Schon bei der konstituierenden Sitzung des 20. Deutschen Bundestages könnten auch die letzten Abstandsregelungen außer Kraft treten.

11.05.2020 in Ortsverein

#imagine – Schule 2022

 

Weiter geht es bei unserer #imagine Artikelreihe mit dem Thema home schooling. Unser Beisitzer Marcus Klösters aus Siegelsbach hat sich diesem kreativ angenommen: #imagine - Schule 2022

„Morgen haben wir wieder Home Schooling!“, ruft der Sohn an einem schönen Maisonntag des Jahres 2022 seinem Vater zu als sie gemeinsam auf der Terrasse sitzen.

„Home Schooling?“, wundert sich der Vater. „Ist Eure Schule nun doch wieder wegen Corona geschlossen worden?“.

„Quatsch, Papa! Mit Corona haben wir doch seit ein paar Monaten gar nichts mehr am Hut. Wir wollen das aber nun auch zu normalen Zeiten immer wieder machen, damit wir nicht aus der Übung kommen.“

„Und das funktioniert? Haben denn alle Schüler*innen inzwischen die technischen Möglichkeiten dazu?“.

„Aber klar, Papa. Letzte Woche haben wir in der Schule endlich die Lieferung der Tablets bekommen, auf die wir so lange gewartet haben.“

01.05.2020 in Ortsverein

#imagine 1.Mai 2021

 

Den Auftakt für unsere #imagine Artikelreihe macht unsere Schriftführerin Renate Stejskal. Aus aktuellem Anlass widmet sie sich dem 1. Mai und wie dieser im nächsten Jahr aussehen könnte:

Auf dem Rathausplatz hat der ansässige SPD Ortsverein zu einer Gesprächsrunde geladen. Noch immer muss wegen der Coronakrise auf genügend Abstand geachtet werden. Und der eine oder andere hat auch noch einen Mundschutz an.

 Nachdem im vergangenen Jahr alle großen Demonstrationen und Veranstaltungen zum ersten Mai abgesagt werden mussten, gibt es in diesem Jahr an vielen Orten kleinere Veranstaltungen so wie diese hier. In Bad Rappenau stehen heute SPD Genoss*innen, Gewerkschafter*innen, Vertreter*innen der heimischen Betriebe und interessierte Bürger*innen zusammen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Eine Bratwurst, ein Bier und vieles mehr serviert auch heute wieder die Feuerwehr, wie in so vielen Jahren zuvor am ersten Mai üblich.

 

21.04.2020 in Ortsverein

Online-Vorstandsitzung

 

Am Dienstag, 7.04.2020 hat der SPD-Ortsverein Bad Rappenau seine erste digitale, mitgliederoffene Vorstandssitzung abgehalten. Denn auch in diesen Zeiten müssen politische Organisationen aktiv und handlungsbereit sein.
Großes Thema war dabei „Zusammenhalt und Stabilität in Zeiten der Corona-Pandemie“.

Gemeinsam mit Reinhold Gall MdL, Innenminister a.D., wurde über viele verschiedene Aspekte diskutiert. Nachdem die Mitglieder einen Input zur aktuellen Arbeit der SPD-Fraktion und der Landesregierung in Baden-Württemberg bekommen haben, drehte es sich vor allem darum, wie die Grundsicherheit der Bürgerinnen und Bürger in dieser Zeit sichergestellt werden kann. Wie wir politisch und gesellschaftlich die Mortalitätsrate und die Zahl der Infizierten verringern können. Und wie wir Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, aber auch kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen.

 

21.04.2020 in Ortsverein

Corona-Krise

 

Wir erleben derzeit eine Ausnahmesituation, die es in diesem Umfang so noch nicht gegeben hat. Diese Pandemie in den Griff zu bekommen ist in erster Linie eine große gesellschaftliche Aufgabe. Ebenso stellt sie eine Herausforderung für die Politik dar. Denn die Handhabung des Krisenmanagements wird von politischen Institutionen definiert. Die nach Meinung von Experten notwendigen Vorkehrungsmaßnahmen von Bund und Ländern haben das öffentliche Leben und die Wirtschaft in starkem Maße getroffen - ohne Ausnahme von Bad Rappenau. Jetzt gilt es für jeden, sich aktiv daran zu beteiligen, dass Bad Rappenau in dieser schwierigen Zeit zusammenhält und wir diese Krise gemeinsam hinter uns bringen.

 

13.03.2020 in Ortsverein

Neues Jahr – neues Haushaltsrecht

 

Die diesjährigen Haushaltsberatungen standen ganz im Zeichen des Neuen Kommunalen Haushaltsrechts (NKHR) – die Verwaltung hat hierbei alle Gemeinderäte mitgenommen und entsprechend geschult. Herzlichen Dank an dieser Stelle für die Hilfestellungen.

Gut gerüstet mit dem entsprechenden Handwerkszeug ging es in die Haushaltsberatungen. Die SPD-Fraktion hat in diesem Zuge verschiedene Anträge zum diesjährigen Haushalt gestellt. Allen voran ist es uns wichtig, die Parksituation rund um den Bahnhof zu verbessern. Im Rahmen einer zurückliegenden Sitzung hatten wir bereits angeregt, auf dem Parkplatz in der Raiffeisenstraße, gegenüber dem Ärztehaus, eine Parkierung anzubringen. Im Zuge der Haushaltsberatungen regten wir an, generell ein Parkraumkonzept zu erarbeiten.

29.02.2020 in Ortsverein

Haushaltsplan 2020 – Stellungnahme SPD-Fraktion.

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren der Verwaltung und der Presse, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Umstellung auf die Doppik hat nicht nur die Verwaltung – hier insbesondere die Kämmerei - vor eine große Herausforderung gestellt. Auch wir Gemeinderäte müssen uns nun in der neuen Haushaltsstruktur zurechtfinden. Die Schulungen mit Prof. Brettschneider waren hier sehr hilfreich.
Eines aber kann ich der Verwaltung schon heute versprechen. Wir Gemeinderäte werden sicherlich nicht nur unser Augenmerk auf die Kennzahlen legen. Wir werden weiterhin die Wünsche und Anliegen der Bürger in Form von Anträgen stellen.
 

30.01.2020 in Ortsverein

Winterfeier des SPD-Ortsvereins am 25.1.2020

 

Am 25.1.2020 feierte der SPD-Ortsverein Bad Rappenau in großer Runde mit rund 20 Anwesenden seine Winterfeier. Dies tat man im erst seit Kurzem geöffneten Schnitzelhof im Hotel Dominikaner.

Mit dabei war auch Bundestagsabgeordnter für den Kreis Heilbronn Josip Juratovic, welcher einige Worte an die Mitglieder richtete: Stolz können der Ortsverein und seine Mitglieder in Bad Rappenau auf das Geleistete im vergangenene Jahr sein, viel habe man geschafft. Das Engagement in demokratischen politischen Parteien würde immer notwendiger werden, grundsätzlich erst mal unabhängig von der Parteicouleur.

20.12.2019 in Ortsverein

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

 

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und ist wie im Flug vergangen. Hinter uns liegen viele Sitzungsstunden mit zahlreichen Entscheidungen für Bad Rappenau.

  • Die Neugestaltung der Martin-Luther-Straße und der Herbststraße in Bonfeld
  • Umbau-, Modernisierungs- und Brandschutzmaßnahmen im Gebäude der Grundschule Bad Rappenau
  • die Einführung des digitalen Sitzungsdienstes nach vorheriger Antragsstellung der SPD-Fraktion
  • der Maßnahmenbeschluss zur Beschaffung und Aufstellung stationärer Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen

18.12.2019 in Ortsverein

Willy-Brandt-Matinée und Umbenennung des Heilbronner Regionalzentrums

 

Am Sonntag, den 16.12.2019, gab es gleich zwei große Termine der SPD im Heilbronner Landkreis, bei dem der SPD Ortsverein Bad Rappenau vetreten war.

Ab 11 Uhr lud der SPD Ortsverein Heilbronn-Stadt zur Willy-Brandt Matinée ein. Auf dem Podium waren unter anderem Bundestagsabgeordneter Josip Juratovic als auch Anne Allinger, Trägerin der Willy-Brandt-Medaille.

Gemeinsam mit den Gästen tauschte man sich im Kaffeehaus Hagen in Heilbronn über die Person Willy-Brandts aus, wobei viele Erzählungen von Zeitzeugen im Mittelpunkt standen. Willy Brandt war nicht nur durch seine charismatische Persönlichkeit, die zu damaligen Wahlkampfzeiten rund 10.000 Menschen ins Heilbronner Stadtzentrum trieb eine große Figur in der politischen Geschichte der Bundesrepublik und für die SPD, er hat auch mit seiner Entspannungspolitik wesentliche Grundsteine für die spätere Wiedervereinigung gelegt. Auch Sätze wie „Mehr Demokratie wagen“ prägten und politisierten eine ganze Generation. Ziel der Talkrunde war nicht den früheren großen Wahlerfolgen der SPD nachzutrauern, sondern sich intensiv mit der Parteigeschichte auseinanderzusetzen und an Brandt zu erinnern. Auch wurde ein klarer Blick in die Zukunft gerichtet und darüber geredet, wie man auch in Zukunft eine Politik machen kann, die die Bevölkerung derart mobilisiert und begeistert.

05.12.2019 in Ortsverein

Gute Betreuungsquote im Kindergartenbereich

 

In der letzten Gemeinderatssitzung wurde die Bedarfsplanung für Kindertageseinrichtungen für das Kindergartenjahr 2019/2020 vorgestellt. 
Besonders erfreulich ist für die SPD-Fraktion die beste Versorgungsrate der letzten drei Jahre im Bereich der Kinder über drei Jahren. Jedoch wird die Zahl der zu betreuenden Kinder mit der Erschließung weiterer Baugebiete steigen. Der Neubau der Kindertagesstätte St. Anna im Baugebiet Kandel bringt hier lediglich eine kurzfristige Entlastung. Für die SPD-Fraktion ist es wichtig, dass jedes Kind die Option auf einen möglichst bedarfsgerechten Betreuungsplatz hat. Aus diesem Grund befürworten wir ausdrücklich, dass die Verwaltung hier immer schnelle Lösungen, wie beispielsweise eine zweite Gruppe im Waldkindergarten, forciert. 
 

05.12.2019 in Ortsverein

Klima-Demo am 29.11.2019

 

Gemeinsam mit den Grünen organisierte der SPD Ortsverein Bad Rappenau am vergangenen Freitag, den 29.11.19, eine Klima-Demo vor dem Rathaus in Bad Rappenau. Die Demo stand im Zeichen der Health-for-Future Bewegung. Mit dabei waren rund 40 Bürgerinnen und Bürger, sowie Mitglieder von Grünen, SPD, ÖDP, den Freien Wählern und DIE PARTEI.
Durch Reden von den Stadträten Dr. Lars Schubert, Vorsitzender der Ortsgruppe Health for Future in Heilbronn, sowie Jan Kulka, SPD Ortsvereinsvorsitzender in Bad Rappenau, wurden viele Aspekte rund um die Themen Umwelt- und Klimaschutz beleuchtet. Danach tauschte man sich unter den Anwesenden rege aus, während auch viele unterschiedliche Meinungen aufeinander prallten.

02.12.2019 in Ortsverein

SPD freut sich - Einzelhandel kommt nach Zimmerhof

 

Im Oktober 2018 diskutierte der SPD-Ortsverein und die SPD-Fraktion mit zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern aus Zimmerhof über eine mögliche „Quartier-Weiterentwicklung Mittlerer Flur“. Das Wohngebiet „Hausflur“ ist an seine Grenzen angelangt und Park- sowie Einkaufs- und Begegnungsmöglichkeiten fehlen. Ein Ansatz der SPD – ein Einkaufsmarkt, erweiterte Parkmöglichkeiten und neue Wohnstrukturen für jung und alt zwischen Bad Rappenau und Zimmerhof.

Die SPD-Fraktion die Verwaltung im Rahmen der Haushaltsberatungen im letzten Jahr um eine Machbarkeitsstudie zur Quartiersentwicklung in Zimmerhof gebeten. Die Verwaltung hat ein geeignetes Grundstück zur Realisierung eines Einkaufsmarktes in Zimmerhof gefunden.