Vorstellung der Kandidaten zur Kommunalwahl 3

Veröffentlicht am 12.04.2024 in Ortsverein

Um den Bürgerinnen und Bürgern eine starke Stimme zu geben, haben sich für die anstehende Gemeinderatswahl wieder viele für eine Kandidatur auf der SPD-Liste entschieden. Mit diesem dritten von drei Beiträgen wollen wir u.a. die Kandidierenden in der Kernstadt vorstellen.

Alle zukünftig Gewählten werden wie bisher nach eigenem Dafürhalten zum Wohle der Stadt entscheiden. Die Herausforderungen vor Ort erfordern Lösungen im Einzelfall, oft losgelöst von Partei-Leitlinien. Gleichwohl einen die Liste gemeinsame Werte. Weniger als jene losen Ansammlungen von teilweise widersprüchlichen Personen und Ansichten, wie an anderer Stelle in der politischen Landschaft beobachtbar, wollen die SPD-Kandidierenden vielmehr mit einem klaren Wertekompass, konsequentem Denken und Weitblick Verantwortung für ihre Stadt übernehmen. Damit der starke Zusammenhalt in Bad Rappenau fortbesteht, braucht es klare Werte wie Toleranz, Kreativität und auch Sachverstand; weniger Vorurteile, Verschlossenheit, Widersprüche und damit Orientierungslosigkeit.

Ein zu enges Denken überwindend und über den Tellerrand hinausschauend, wird man sich auch weiterhin das Privileg eines breiten politischen Netzwerks in die Landes- und Bundespolitik nutzbar machen, um bspw. über unsere vielen SPD-Abgeordneten in den Genuss wichtiger Förderungen durch Bundesmittel zu kommen. Dafür gibt es viele Beispiele: Im Austausch mit der Rappenauer SPD-Fraktion gelang es u.a. Josip Juratovic MdB (SPD) jüngst für die Sanierung der Krebsbachtalhalle in Obergimpern eine Förderung i.H.v. 2.025.000 EUR durch den Deutschen Bundestag zu erlangen, was 45% der Gesamtkosten ausmacht.

Als Spitzenkandidatin für den Kernort wird Anika Störner (33) – Verwaltungsbeamtin (M.A.) – auf Platz 1 ins Rennen gehen. Anika übernimmt schon seit 10 Jahren als Gemeinderätin und seit 2019 als stv. Fraktionssprecherin Verantwortung für ihre Kommune. In Neckarsulm verantwortet sie die Geschäftsstelle des dortigen Gemeinderates und lehrt auch als Dozentin für Kommunalrecht. Mit jenem großem Verwaltungswissen bringt sie sich seither für die Entwicklung ihrer Heimatstadt ein. In der Kommune stark vernetzt war sie u.a. 10 Jahre Schiedsrichterin beim TSV Heinsheim und ist aktuell beim HCV aktiv.

Auf Platz 2 kandidiert Verwaltungsfachwirtin Nadine Hofmann (36). Mit der SPD-Liste will sich Nadine als junge Mutter v.a. für die Entlastung von Familien einsetzen. Nadine ist 1. Vorsitzende im Elternbeirat (Kita St. Anna) sowie 1. Vorsitzende Gesamtelternbeirats der Kindertagesstätten in Bad Rappenau und weiß so um die Herausforderungen, vor denen Familien stehen. Mit Nikos Fountas (26) wird auf Platz 3 ein weiterer junger Rappenauer kandidieren. Im nächsten Gemeinderat will er sich für ein lebendiges, pulsierendes kulturelles Leben und – als Fußballer beim SV Babstadt nah am Sport dran – für ein breites Sportangebot einsetzen.

Auf Nikos folgen auf Platz 4 Anastasia Lauer (38) – Vertriebsmitarbeiterin – und auf Platz 5 Deborah Bing (27) – Rechtsanwaltsfachangestellte und Studentin. Während Anastasia sich bereits als Elternbeiratsvorsitzende in der Verbundschule und als Gesamtelternbeiratsvorsitzende der Rappenauer Schulen für viele Familien einsetzt, engagiert sich Deborah u.a. bei der Patenschaft des Minenjagdboots „Bad Rappenau“ und im Faschingsverein.

In Person von Leonhard Haug (17) will auf Platz 6 unser jüngster Kandidat den Weg in die Kommunalpolitik wagen. Er tritt an, um frischen Wind in die Gremienarbeit zu bringen und jüngeren Menschen eine starke Stimme zu geben.

Zur Wahl stellen werden sich auf Platz 7 Christa Hauß-Allacher sowie auf Platz 8 Tobias Reichert (33). Christa ist als ehem. Leiterin der Stadtbücherei vielen bekannt und will nun ihre Erfahrungen aus unzähligen Begegnungen im neuen Gremium einbringen und v.a. das Kulturangebot stärken. Elektrotechniker Tobias möchte als junger Familienvater Sprachrohr für Familien sein und sich für eine nachhaltige Stadtentwicklung einsetzen. 

Auf Platz 9 wird wieder Gemeinderat Michael Jung – selbständig (EDV) – kandidieren. Michael hat sich nunmehr viele Jahre als Gemeinderat für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger stark gemacht und einige Themen, v.a. im Bereich Klimaschutz und Digitalisierung vorangetrieben. Ferner ist er in vielen Vereinen vernetzt, bspw. im Gemeindeteam Herz Jesu, oder als 2. Vorsitzender im Reparaturcafe.

Einen starken 10. Platz besetzt Ursula Herschbach-Wandtke. Ursula – Handelsfachwirtin und Hauswirtschafterin i.R. – setzt sich bereits viele Jahre als 2. Vorsitzende des Fördervereins der Verbundschule sowie ehrenamtlich in der Diakonie für andere ein und will nun ihre große Erfahrung in einem neuen Gremium einbringen. 

Schließlich geht Renate Stejskal auf Platz 11 an den Start. Renate, viele Jahre – u.a. als Kassiererin des Ortsvereins – in der Sozialdemokratie engagiert, möchte sich v.a. für einen gerechten und demokratischen Umgang in unserer Kommune einsetzen.

 

 
 

Suchen

Termine

Alle Termine öffnen.

09.06.2024 Kommunal- und Europawahl

10.06.2024 Landesvorstand zur Europawahl

10.06.2024 Präsidium zur Europawahl

15.06.2024, 09:30 Uhr Landesvorstand

05.07.2024, 15:30 Uhr Präsidium

13.07.2024, 09:30 Uhr Landesvorstand

Alle Termine