05.04.2018 in Presseecho von SPD Baden-Württemberg

Gastkommentar von Luisa Boos in der WELT

 

Es kommt was in Bewegung. In der SPD hat die längst überfällige Debatte über die Zukunft des Sozialstaats begonnen. Eine Diskussion, die ebenso in vielen Teilen der Gesellschaft geführt wird. Dabei muss es um mehr gehen als das Drehen kleiner Schräubchen. Es geht um Zukunftsentwürfe, die über den Tag hinaus gedacht sind. Wie können wir soziale Absicherung auch in zwanzig, dreißig Jahren sichern? Wie muss ein funktionierender Sozialstaat in Zeiten der Digitalisierung aussehen? Aber auch: Was tun gegen die wachsende Kinderarmut in Deutschland?

22.05.2017 in Presseecho von SPD Baden-Württemberg

„Wir müssen den Markenkern schärfen“

 

Im Interview mit der Stuttgarter Zeitung äußert sich Leni Breymaier zum Regierungsprogramm: "Man muss den Markenkern Gerechtigkeit noch ein Stück weit schärfen. An ein paar Punkten wünsche ich mir mehr Genauigkeit – bei der gesetzlichen Rente, der Bekämpfung von Kinderarmut oder im Wohnungsbau. Je genauer es im Regierungsprogramm steht, desto konkreter kann es bei möglichen Koalitionsverhandlungen eingebracht werden. Insgesamt hat es einen großen Ruck getan: Forderungen wie die nach Abschaffung der sachgrundlosen Befristung sind schon fest verankert."

Hier geht es zum kompletten Interview: Interview Stuttgarter Zeitung

26.11.2012 in Presseecho von SPD Baden-Württemberg

Interview mit Katja Mast in der Esslinger Zeitung

 

 

Das folgende Interview mit der Generalssekretärin Katja Mast ist am 20. November 2012 in der Esslinger Zeitung erschienen.
 
 
Frau Mast, vor einem Jahr wurden Sie zur Generalsekretärin gewählt. In dem Amt haben sie eine illustre Schar von Vorgängern. Sehen Sie sich eher in der Tradition des Strippenziehers Peter Friedrich oder des „Wadenbeißers“ Wolfgang Drexler?
 
Mast: Ich sehe mich in meiner Tradition als Brückenbauerin. Das zeichnet mich aus. Jede Zeit braucht ihren eigenen Generalsekretär.
 

24.09.2009 in Presseecho von Stefan Rebmann MdB

Rüya-Magazin: Stefan Rebmann: "Arbeit muss sich lohnen".

 
v.l.: Ali Müller, Stefan Rebmann, Mehmet Ali Sen. Bild: Rüya Magazin

Im Interview mit dem Rüya-Magazin spricht Stefan Rebmann über seine Vorstellungen von Integration und echter Teilhabe sowie über die Begriffe "Ausländer" und "Gastarbeiter".

16.09.2009 in Presseecho von Stefan Rebmann MdB

RNZ: "Über die Rente mit 67 müssen wir reden"

 

Stefan Rebmann kandidiert zum ersten Mal – Er ist für die Förderung der Altersteilzeit und sieht den Mittelstand als „Jobmotor“

Mannheim muss „rot“ bleiben, und zwar sozialdemokratisch rot. Das ist das Ziel von Stefan Rebmann, dem SPD-Kandidaten, der den Wahlkreis Mannheim direkt holen will. „Ich führe einen Erststimmen-Wahlkampf und habe keine Stimme zu verschenken“, sagt der 47-Jährige.

08.08.2009 in Presseecho von Stefan Rebmann MdB

EnBW: Prozess um Pensionszahlungen vertagt

 

Rebmann: Fall Claassen offenbart generelles Gerechtigkeitsproblem

Für den SPD-Bundestagskandidaten Rebmann zeigt sich am Fall Claassen ein generelles Gerechtigkeitsproblem in der Gesellschaft. Rebmann in einem Interview mit dem SWR: "400 000 Euro jährlich für Utz Claassen, dass kostet in 18 Jahren bis zu seiner Rente die EnBW insgesamt sieben Millionen Euro. Davon können normale Rentner nur träumen“.

27.07.2009 in Presseecho von Stefan Rebmann MdB

MM: Politik: Schüler im Gespräch mit Bundestagskandidaten

 

Heiße Diskussion um Bildungsthemen

"Das achtjährige Gymnasium ist eine Katastrophe!" ruft Stefan Rebmann unter schrillen Pfiffen und tosendem Applaus aus dem Publikum ins Mikrofon. Der Mannheimer SPD-Kandidat zur Bundestagswahl am 27. September trifft damit offenbar genau die Meinung der 250 Schüler, die zur Podiumsdiskussion ins Jugendkulturzentrum Forum gekommen sind.

29.06.2009 in Presseecho von Stefan Rebmann MdB

Industrie: Arbeitsminister bei John Deere

 
Fotos: Rainer Wietstock, John Deere

Scholz trifft Betriebsräte

Wie gehen Unternehmen mit dem Thema Kurzarbeit um, damit hat sich Bundesarbeits- und Sozialminister Olaf Scholz (SPD) gestern Abend in Mannheim befasst. Scholz besichtigte das Werk von John Deere und sprach mit Betriebsräten des Unternehmens, danach diskutierte der Minister mit Arbeitnehmervertretern aus verschiedenen Mannheimer Firmen.

13.05.2009 in Presseecho von SPD Baden-Württemberg

Südwest-SPD: "Koalition der Verantwortung" mit CDU

 

Angesichts der Turbulenzen in der CDU/FDP-Regierung hat sich die Südwest-SPD dem Ministerpräsidenten Günther Oettinger (CDU) als Bündnispartner angeboten. «Einer Koalition der Verantwortung würden wir uns sicher nicht entziehen», sagte Baden-Württembergs SPD-Generalsekretär Peter Friedrich im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa in Stuttgart.

22.04.2009 in Presseecho von SPD Baden-Württemberg

Ute Vogt fordert Offensive bei Elektroautos

 

Die Landesvorsitzende der SPD Baden-Württemberg Ute Vogt hat in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur AP mehr staatliche Förderung bei der flächendeckenden Einführung von Elektroautos gefordert. Der zusätzliche Strombedarf soll über Erneuerbare Energien gedeckt werden.

15.02.2008 in Presseecho von SPD Baden-Württemberg

Interview mit Ute Vogt: "Sprache ist der Knackpunkt"

 

Im Interview mit dem Mannheimer Morgen regt die SPD-Landesvorsitzende Ute Vogt an, Türkisch als zweite Fremdsprache an Schulen zu lehren. Ute Vogt mit Bezug auf die Situation in Baden-Württemberg wörtlich: "Es ist erschütternd, wie wenige Kinder mit Migrationshintergrund hier eine Chance haben."