Willy-Brandt-Matinée und Umbenennung des Heilbronner Regionalzentrums

Veröffentlicht am 18.12.2019 in Ortsverein

Am Sonntag, den 16.12.2019, gab es gleich zwei große Termine der SPD im Heilbronner Landkreis, bei dem der SPD Ortsverein Bad Rappenau vetreten war.

Ab 11 Uhr lud der SPD Ortsverein Heilbronn-Stadt zur Willy-Brandt Matinée ein. Auf dem Podium waren unter anderem Bundestagsabgeordneter Josip Juratovic als auch Anne Allinger, Trägerin der Willy-Brandt-Medaille.

Gemeinsam mit den Gästen tauschte man sich im Kaffeehaus Hagen in Heilbronn über die Person Willy-Brandts aus, wobei viele Erzählungen von Zeitzeugen im Mittelpunkt standen. Willy Brandt war nicht nur durch seine charismatische Persönlichkeit, die zu damaligen Wahlkampfzeiten rund 10.000 Menschen ins Heilbronner Stadtzentrum trieb eine große Figur in der politischen Geschichte der Bundesrepublik und für die SPD, er hat auch mit seiner Entspannungspolitik wesentliche Grundsteine für die spätere Wiedervereinigung gelegt. Auch Sätze wie „Mehr Demokratie wagen“ prägten und politisierten eine ganze Generation. Ziel der Talkrunde war nicht den früheren großen Wahlerfolgen der SPD nachzutrauern, sondern sich intensiv mit der Parteigeschichte auseinanderzusetzen und an Brandt zu erinnern. Auch wurde ein klarer Blick in die Zukunft gerichtet und darüber geredet, wie man auch in Zukunft eine Politik machen kann, die die Bevölkerung derart mobilisiert und begeistert.

Willy-Brandt zu ehren wurde im Anschluss an die Matinée das SPD Regionalzentrum in Heilbronn in „Willy-Brandt-Haus“ umbenannt. Vorsitzender der SPD im Landkreis Heilbronn Bernd Bordon betonte, dass sich weiterhin an den demokratischen und vorallem sozialdemokratischen Werten, welche Brandt wie kein anderer verkörperte, stark orientiert werden muss.

Veranstaltungen wie diese sind wichtig: Die Moderatoren Gerd Kempf und Gerhard Schwinghammer stellten eindrucksvoll dar, dass das derzeitige große Maß an Frieden und Wohlstand in unserer Gesellschaft nicht selbstverständlich ist und in der Geschichte hart erarbeitet und erkämpft werden musste - zu großen Teilen eben von Persönlichkeiten wie Erhard Eppler oder Willy Brandt.