Online-Vorstandsitzung

Veröffentlicht am 21.04.2020 in Ortsverein

Am Dienstag, 7.04.2020 hat der SPD-Ortsverein Bad Rappenau seine erste digitale, mitgliederoffene Vorstandssitzung abgehalten. Denn auch in diesen Zeiten müssen politische Organisationen aktiv und handlungsbereit sein.
Großes Thema war dabei „Zusammenhalt und Stabilität in Zeiten der Corona-Pandemie“.

Gemeinsam mit Reinhold Gall MdL, Innenminister a.D., wurde über viele verschiedene Aspekte diskutiert. Nachdem die Mitglieder einen Input zur aktuellen Arbeit der SPD-Fraktion und der Landesregierung in Baden-Württemberg bekommen haben, drehte es sich vor allem darum, wie die Grundsicherheit der Bürgerinnen und Bürger in dieser Zeit sichergestellt werden kann. Wie wir politisch und gesellschaftlich die Mortalitätsrate und die Zahl der Infizierten verringern können. Und wie wir Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, aber auch kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen.

 

Klar wurde auch: Die SPD-geführten Bundesministerien leisten während dieser Krise einen enormen Beitrag. Die Maßnahmen des bspw. Familien-, Sozial- und vor allem Finanzministeriums stellen die Wichtigkeit einer starken Sozialdemokratischen Partei in der Regierung heraus. Verantwortungsvoll. Besonnen. Und mit einem solidarischen Blick auf die, die in dieser Zeit am meisten Unterstützung benötigen.
Gerade jetzt kommt es auf die von der Sozialdemokratie gelebten Werte besonders an.
(1) Freiheit: Wir erkennen derzeit in großem Maße den Wert unserer vielen Grundfreiheiten. Einige davon kommen uns im Alltag obligatorisch vor. Unsere freiheitlich demokratische Grundordnung und unsere repräsentative Demokratie müssen hochgehalten und gewertschätzt werden.
(2) Gerechtigkeit: Viele Berufe, bspw. im sozialen Bereich, stellen derzeit ihre enorme Systemrelevanz für unsere Gesellschaft heraus. Diese Berufe müssen mehr gesellschaftliche und finanzielle Anerkennung erfahren. Ebenso sind es gerade Geringverdiener/-innen, Arbeitnehmer/-innen und Besitzer/-innen kleinerer Unternehmen, die besonders in existenzielle Nöte kommen. Am stärksten betroffen von finanziellen Einbußen, gilt es auch diese in dieser Zeit abzusichern.
(3) Solidarität: Darf nicht nur ein Schlagwort sein, sondern muss gerade jetzt aktiv gelebt werden. Solidarisch gegenüber anderen Menschen sein heißt: Daheim bleiben, soziale Kontakte vermeiden. Aber auch, Menschen der Risikogruppe bei Einkäufen helfen. In Bad Rappenau zu beobachten: Schutzmasken für Pflegeeinrichtungen nähen. Nur wenn man als Kommune zusammenhält, acht auf seine Mitmenschen gibt, wird man diese Krise überstehen.
Auch wenn das Abhalten von Videokonferenzen grundsätzlich keine revolutionäre Neuerung darstellt zeigt es doch, dass in Zeiten des Social Distancing die Arbeit von Parteien, Vereinen und Organisationen weitergehen kann. Gerade das Vereinsleben und das ehrenamtliche Engagement vieler sind wichtige Bestandteile des Zusammenlebens in Bad Rappenau - dies gilt es aufrechtzuerhalten. Die nächste Videokonferenz des Ortsvereins findet am 21.4. statt.

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Gesprächsbedarf zur aktuellen Situation? Oder sind Sie in einem Verein tätig, bei welchem man auch mit Videokonferenzen während der Ausgangsbeschränkungen arbeiten könnte? Für Informationen, Anleitungen und allgemeinen Austausch können Sie sich gerne unter jan.o.kulka@gmx.de melden.